Startseite

Aktuell

Familienzeiten

Suchst du Ideen für konsumfreie Aktivitäten und Rituale in der Familie?

Wie gestalte ich gemeinsame Zeiten?
Was hält unsere Familie im Innersten zusammen?
Welche Rituale können wir pflegen?

Weisst du: Rituale schweissen eine Familie zusammen, stärken die emotionale Verbundenheit, stiften Familien-Identität.

Ideen und Impulse auf: www.familienzeiten.ch/

Agenda

     
     
     

Rückblick

Erlebnis Auffahrt

An Auffahrt zogen zwei unübersehbare Prozessionen zum Kreuz am Berg. Dort trafen sich die Gläubigen zum gemeinsamen Gottesdienst in wunderbarer Bergkulisse. Der Männerchor Alpstee liess die Gedanken zur Ruhe kommen und den sinnigen Worten der Predigt nachgehen. Nach dem Gottesdienst wurde dieses Jahr Zeit zur Begegnung eingeplant, was manche genossen, bis dann wieder zur Prozession aufgestellt wurde zurück in die Pfarrkirche. Nach dem Segen liessen es sich einige nicht entgehen, beim gemeinsamen Würstebraten den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Maiandacht Seealp

Am 28. März war das Wetter nicht gerade einladend. Nichtsdestotrotz nahm eine schöne Schar Pfarreiangehörige, Gläubige und Wanderer den Aufstieg zum Seealpsee auf sich, um in der Kapelle am See eine Maiandacht zu feiern. Und es blieben nur wenige Plätze in der Kapelle frei. Die Andacht wurde im Rahmen des Glaubensjahres zu den " Sieben Farben des Lebens" gestaltet. Dabei gingen die Gedanken in besonderer Weise der Farbe "Blau" nach, die uns nicht nur zu Maria, sondern auch zum Wasser aus den Quellen der Schöpfung und des Glaubens hinführte. Marcel Dörig umrahmte die Feier am Hackbrett. Anschliessend traf man sich zur Pflege der Gemeinschaft im nahegelegenen Gasthaus.

Erstkommunion 2019

12 Kinder durften am Ostermontag das erste Mal die heilige Kommunion empfangen. Die Feier stand unter dem Motto "Jesus bringt Farbe in dein Leben". Unser Leben gleicht einem Gemälde und schon in den Vorbereitungen durften die Kinder verschiedene Farben sammeln. Unter anderem beim Besuch der Hostienbäckerei, am Vorbereitungstag, bei verschiedenen Feiern in der Kirche, bei der Moccellensegnung oder auch beim Empfang Jesu am Palmsonntag.

Die leuchtendste Farbe aber wurde den Kinder am Erstkommunionfest geschenkt. Ob es die Farbe der Liebe war oder die Farbe des Lichts, die Farbe des Lebens, die Farbe der Taufe oder das strahlende Weiss? Das müssen wir die Kinder fragen.

Palmsonntag

Der Palmsonntag ist für die Pfarrei immer ein besonderer Festtag, obwohl die Karwoche seine Schatten schon vorauswirft. Mit bunt geschmückten Palmen wird wird Jesus mit Freude herzlich empfangen.

Suppentag

Was geht mich das an? – Diese Frage stellen wir uns immer wieder, wenn Stunde um Stunde von kleinen und grossen Katastrophen aus aller Welt berichtet wird. Was geht mich das an, wenn der Wasserspiegel immer weiter ansteigt? Was geht mich das an, wenn in einem Land die Menschenrechte mit Füssen getreten werden? Was geht mich das an, wenn ein Arbeitskollege immer wieder belächelt wird?

Im Familiengottesdienst ermutigte die anschaulich erzählte Geschichte von Noemi, beharrlich dranzubleiben und sich immer auf die Seite des Lebens zu stellen. Der Gospelchor Mittelland führte unsere Gedanken mit seinen Liedern zu Menschen in verschiedenen Ländern auf der ganzen Erde und die Nationalhymne von Afrika am Schluss des Gottesdienstes verband uns direkt mit den Menschen unseres Pfarreiprojektes. Anschliessend ging es froh gestimmt zum Suppenzmittag in die Turnhalle. Eine feine Suppe und ein reiches Dessertbuffet überraschte alle Besucher.

Erstkommunionvorbereitungstag

Der Glaube bringt tatsächlich Farbe ins Leben. 21 Erstkommunikanten und deren Eltern haben einen stimmungsvollen, bunten Vorbereitungstag in Schwende erlebt.

"Ja, ich glaube." Mit diesen Worten haben unsere 9 Erstkommunionkinder in einem feierlichen Gottesdienst mit der Pfarrei ihr JA zur Taufe erneuert. Gemeinsam wollen wir als glaubende, suchende und hoffende Menschen auf dem Weg bleiben.

.

Taufgelübdeerneuerung

Am 12. Januar haben 12 Erstkommunionkinder mit der Gemeinde ihren Glauben erneuert. Damit möchten sie JA sagen zum Weg, den ihre Eltern mit der Taufe eingeschlagen haben. Wir freuen uns mit den Kindern.

Sternsingen

Besuch der Hostienbäckerei im Kloster Glattburg

Gut besuchte Engelausstellung

Unzählige Engel haben in die KIRCHE eingeladen zum Einkehren, Staunen und Verweilen. Wir danken allen, Gross und Klein, die zu dieser Ausstellung beigetragen haben. Wir freuen uns sehr, dass so viele interessierte Besucher bei uns zu Gast waren.

Geburt in neuem Stall

Im stimmungsvollen Gottesdienst haben wir Weihnachten gefeiert. Gottes Sohn kam in unsere Welt. Obwohl dies in einem armseligen Stall geschah, dürfen wir uns doch freuen, denn auf dieses Weihnachtsfest hin wurde der Stall in unserer Kirche von den Mesmerleuten Margrith und Emil erneuert. In wundervoller Kleinarbeit wurde ein Stall erstellt, der zu den Figuren und zu unserer Kirche passt. Herzlichen Dank. Möge uns dies Ermunterung sein, auch "unseren Stall" für das Ankommen Jesu zu erneuern.

Adventliche Stallgeschichten

Stallgeschichten sind beliebt. Gegen 60 Kinder lauschten gespannt der Geschichte von den Schafen. Dabei durften die anwesenden Spiegelschafe sogar gestreichelt werden. Anschliessend gab es für alle Punsch, Mandarinli und Nüssli.

Kirchenfest St.Martin

Stimmungsvolle Anlässe luden ein zur Begegnung und zum Teilen der Festfreude.

Erntedank und Ministrantenaufnahme

Eschböhlgottesdienst

Witterungsbedingt fand auch dieses Jahr der Eschböhlgottesdienst wieder in der Kirche statt. Die Lieder und Rugguseli des Jodelchörli Wildkirchli kamen natürlich da noch schöner zum Klingen und taten das ihre dazu bei zu einem stimmungsvollen Gottesdienst. Mit spontanen Zugaben beim Apero trugen sie diese Stimmung hinaus auf den Kirchplatz und erfreuten Jung und Alt.

Ministrantenausflug

Dieses Jahr machten unsere Minis die Gegend um Rapperswil unsicher. Top motiviert und gut gelaunt verbrachten wir ein mega lässiges Weekend.

Schuljahreröffnung

In einem stimmungsvollen Gottesdienst unter dem Motto "mit unserem Blick können wir die Welt verändern" starteten wir in ein neues Schuljahr. Dabei wurden auch unsere 21 neuen Erstklässler mit Freude begrüsst

Schulschlussgottesdienst

"Wir alle sitzen im selben Boot". Unter diesem Motto feierten wir den Schulschlussgottesdienst. Dabei wollten wir es nicht unterlassen, für alles gelungene zu danken. Dann aber wurden in spezieller Weise die Sechstklässler verabschiedet und mit dem Segen Gottes für einen neuen Wegabschnitt ermutigt. Anschliessend war das Feuer bereit zum Bräteln und es wurde ein kurzweiliger Abend, bis die letzten nach Hause aufbrachen.

Fronleichnam

Bei traumhaftschönem Wetter konnte die Fronleichnamsprozession durchgeführt werden. Leider war dies der letzte Auftritt des Chappelichors unter der Leitung von Chläus Fritsche. Sie haben 12 Jahre unser Fronleichnamsfeiern mitgestaltet. Da der Chor aufgelöst wird, bleiben uns noch die schönen Erinnerungen.