Startseite

Aktuell

Wir laden ein

Familienzeiten

Suchst du Ideen für konsumfreie Aktivitäten und Rituale in der Familie?

Wie gestalte ich gemeinsame Zeiten?
Was hält unsere Familie im Innersten zusammen?
Welche Rituale können wir pflegen?

Weisst du: Rituale schweissen eine Familie zusammen, stärken die emotionale Verbundenheit, stiften Familien-Identität.

Ideen und Impulse auf: www.familienzeiten.ch/

Agenda

     
     
     

Rückblick

Stallgeschichten

Sie sind beliebt, die Stallgeschichten in Schwende. Schon bei der ersten Erzählrunde sind gegen 50 Kinder mit ihren Eltern gekommen. Gespannt haben sie zugehört, wie der Nikolaus zum Knecht Ruprecht kam. Manche Kinder getrauten sich auch, den zutrauliche Esel vorsichtig zu streicheln. Anschliessend gab es Punsch und Chrömli für alle.

Feiertag Maria Erwählung

Der Feiertag Maria Erwählung wurde auch dieses Jahr wieder in festlicher Weise vom Chlustobelchor umrahmt. Um 07.30 Uhr luden die Glocken zum Gottesdienst ein und anschliessend war die ganze Festgemeinde zu einem feinen Zmorge in die Turnhalle eingeladen.

Ministrantennacht

Berggottesdienst auf dem Eschböhl im Gedenken an Bruder Johann

Mit einem Grossaufmarsch von Gläubigen konnte am Sonntag der traditionelle Berggottesdienst anfangs September auf dem Eschböhl gefeiert werden. Pfarrer Stephan Guggenbühl und Bruder Jakob von der Bethlehem Mission in Immensee standen dem Gottesdienst vor und gedachten dabei auch dem vor kurzem verstorbenen Bruder Johann, der seit 1951 in Simbabwe als Missionar tätig und auf dem Eschböhl aufgewachsen war.

Das «Öhrli-Chörli» umrahmte den Gottesdienst mit schönstem Jodelgesang und verlieh der Feier einen würdigen Rahmen. Trotz aufziehenden dunklen Wolken am Himmel blieb es erfreulicherweise bis zum Ende trocken. So blieb dann anschliessend für alle Anwesenden genug Zeit, sich mit feinen Schnitzelbroten, Würsten und Getränken zu verpflegen.

In einem stimmungsvollen Gottesdienst unter dem Motto "wir wollen jeden Tag an unserem Netz knüpfen" starteten wir in ein neues Schuljahr. Dabei wurden auch unsere neuen Erstklässler mit Freude begrüsst.

Schulschluss 3. Klasse

Zufriedene Drittklässler am Ende eines Schuljahres mit dem erlebten Höhepunkt der Erstkommunion.

Fronleichnam

Trotz des unsicheren Wetters füllten viele Trachtenfrauen, Trachtenkinder und Gläubige die festlich geschmückte Kirche. Der Gottesdienst wurde feierlich gestaltet von Stephan Dähler, Provinzial der Steyler Missionare, dem Pfarreileiter Toni Kuster, den Erstkommunikanten und das erste Mal von den "Bombuebe". Anschliessend lud der Pfarreirat zum Aperitif ein. Dabei boten die Schützen Wertschätzung auf ihre Art den verschiedenen Personengruppen bis der plötzliche Schauerregen die Gläubigen unter die Dächer zwang.

Kletteranlass im Glaubensjahr

Das alles hast du in deinem Leben schon erlebt:
✓ Halt geben
✓ Gehalten werden
✓ Grenzen akzeptieren
✓ Grenzen überschreiten
✓ Sich fallen lassen
✓ Den Anderen nicht hängen lassen

Vertrauen in 12 Metern Höhe ist etwas anderes, als wenn man festen Boden unter den Füssen hat. Damit ist eine Klettertour vergleichbar mit dem Leben. Gegenseitiges Vertrauen und das Aussprechen von Ermutigung sind jeden Tag wichtig. Immer wieder gibt es Erfahrungen, da spüren wir, uns geht es so gut, weil unser Leben an verschiedenen vertrauensvollen Fäden hängt. Ein Faden, den wir oft vergessen, ist die Verbindung zu Gott, dem Schöpfer der Welt. Er trägt und hält uns das ganze Leben, auch über die menschlichen Grenzen hinweg.

Der gemeinsame Kletteranlass im Rahmen des Glaubensjahres am 15. Juni am Forscherstein in Wasserauen war ein eindrückliches Erlebnis und jeder war herausgefordert in seiner Fitness und seinem Vertrauen in sich selber und denjenigen, der gesichert hat. Alle aber fühlten sich in guten Händen bei den Verantwortlichen der alpinen Rettungskolonne Appenzell.

Erlebnis Auffahrt

An Auffahrt zogen zwei unübersehbare Prozessionen zum Kreuz am Berg. Dort trafen sich die Gläubigen zum gemeinsamen Gottesdienst in wunderbarer Bergkulisse. Der Männerchor Alpstee liess die Gedanken zur Ruhe kommen und den sinnigen Worten der Predigt nachgehen. Nach dem Gottesdienst wurde dieses Jahr Zeit zur Begegnung eingeplant, was manche genossen, bis dann wieder zur Prozession aufgestellt wurde zurück in die Pfarrkirche. Nach dem Segen liessen es sich einige nicht entgehen, beim gemeinsamen Würstebraten den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Maiandacht Seealp

Am 28. März war das Wetter nicht gerade einladend. Nichtsdestotrotz nahm eine schöne Schar Pfarreiangehörige, Gläubige und Wanderer den Aufstieg zum Seealpsee auf sich, um in der Kapelle am See eine Maiandacht zu feiern. Und es blieben nur wenige Plätze in der Kapelle frei. Die Andacht wurde im Rahmen des Glaubensjahres zu den " Sieben Farben des Lebens" gestaltet. Dabei gingen die Gedanken in besonderer Weise der Farbe "Blau" nach, die uns nicht nur zu Maria, sondern auch zum Wasser aus den Quellen der Schöpfung und des Glaubens hinführte. Marcel Dörig umrahmte die Feier am Hackbrett. Anschliessend traf man sich zur Pflege der Gemeinschaft im nahegelegenen Gasthaus.

Erstkommunion 2019

12 Kinder durften am Ostermontag das erste Mal die heilige Kommunion empfangen. Die Feier stand unter dem Motto "Jesus bringt Farbe in dein Leben". Unser Leben gleicht einem Gemälde und schon in den Vorbereitungen durften die Kinder verschiedene Farben sammeln. Unter anderem beim Besuch der Hostienbäckerei, am Vorbereitungstag, bei verschiedenen Feiern in der Kirche, bei der Moccellensegnung oder auch beim Empfang Jesu am Palmsonntag.

Die leuchtendste Farbe aber wurde den Kinder am Erstkommunionfest geschenkt. Ob es die Farbe der Liebe war oder die Farbe des Lichts, die Farbe des Lebens, die Farbe der Taufe oder das strahlende Weiss? Das müssen wir die Kinder fragen.